German 7

Read e-book online Buchhaltung und Bilanz: auf wirtschaftlicher, rechtlicher PDF

Posted On April 5, 2018 at 1:53 pm by / Comments Off on Read e-book online Buchhaltung und Bilanz: auf wirtschaftlicher, rechtlicher PDF

By Dr. h. c. Johann Friedrich Schär, Dr. W. Prion (auth.)

ISBN-10: 3642519318

ISBN-13: 9783642519314

ISBN-10: 3642519938

ISBN-13: 9783642519932

Show description

Read or Download Buchhaltung und Bilanz: auf wirtschaftlicher, rechtlicher und mathematischer Grundlage für Juristen, Ingenieure, Kaufleute und Studierende der Betriebswirtschaftslehre PDF

Best german_7 books

Read e-book online Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe PDF

Die rasche Entwicklung auf dem Gebiet der Systemsimulation macht es erforderlich, ständig den Entwicklungsstand in der Forschung und betrieblicher Praxis neu zu dokumentieren. Der vorliegende Band Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe dient diesem Ziel. In jüngster Zeit sind Fortschritte der Systemsimulation vor allem In folgenden Bereichen zu beobachten: • Planspiele Das Verhalten der Systeme, mit denen sich die Betriebswirtschaft beschäftigt, wird fortwährend komplexer und damit umso schwerer verstehbar und voraussagbar.

Additional resources for Buchhaltung und Bilanz: auf wirtschaftlicher, rechtlicher und mathematischer Grundlage für Juristen, Ingenieure, Kaufleute und Studierende der Betriebswirtschaftslehre

Example text

H. ihre Einheiten ohne Rücksicht auf plus und minus addiert. 12 RM. Aktiven und 5 RM. Verlust kann man nur addieren, wenn die Bezeichnung Aktiven und Verlust weggelassen wird; wir erhalten dann 12 RM. Soll 5 RM. Soll = 17 RM. SolL 20 RM. Schulden und 50 RM. Kapital lassen sich ebenfalls erst addieren, wenn man die Begriffe Kapital und Schulden eliminiert; dann sind 20 RM. Haben 50 RM. Haben= 70 RM. Haben. Hieraus folgt: Sollwerte der verschiedenen Konten einerseits und Habenwerte der verschiedenen Konten andererseits können nur als Sollwerte, bzw.

Gegen die Abnahme, Verminderung der aktiven Vermögensteile oder, Was damit identisch ist, die Zunahme der passiven Teile (Schuldenvermehrung) : [+ (-p) = -p]. Dies gilt entsprechend auch für die aus dem Kapitalkonto abgeleiteten Unterkonten, wie z. B. das Konto für Zu· und Abnahme des reinen Ver· mögens, das Gewinn. und Verlustkonto und seine Unterkonten. Im Haben steht stets das als positive Größe gesetzte Reinvermögen und die rech· nungsmäßig festgesetzte Vermehrung desselben (Gewinn); im Soll dagegen die aus der Verminderung der Vermögensteile rechnungsmäßig festgestellte Abnahme des Reinvermögens (Verlust).

Sobald aber der Kreislauf beginnt, gibt jeder einzelne Verwandlungsprozeß Anlaß zu einer Buchung. Jeder einzelne Verwandlungsprozeß besteht in einer Umwandlung einer Güterform in eine andere, also in einer Bewegung, die einen Anfangspunkt und einen Endpunkt hat. Nun ist der Ausgangs- oder Anfangspunkt jeder dieser Bewegungen das Haben des einen Kontos, Ziel oder Endpunkt dagegen das Soll eines anderen Kontos. Bei Umwandlung des Geldes in Waren (Warenankauf gegen bar) bewegt sich der betreffende Güterwert vom Haben des Kassakontos ins Soll des Warenkontos.

Download PDF sample

Buchhaltung und Bilanz: auf wirtschaftlicher, rechtlicher und mathematischer Grundlage für Juristen, Ingenieure, Kaufleute und Studierende der Betriebswirtschaftslehre by Dr. h. c. Johann Friedrich Schär, Dr. W. Prion (auth.)


by Charles
4.3

Rated 4.81 of 5 – based on 35 votes